MENU

Killberg IV

freie Bauplätze mit einzigartigem Energiekonzept

innovativ bauen.
nachhaltig leben.

Alleinstellungs­merkmale

Das Konzept, entstanden aus einer Bürgerbeteiligung, vereinbart neue Technologien, vielfältige Gebäudetypologien und nachhaltige Energie- und Wärmeversorgung. Bauträgern, Investoren und privaten Bauherren und Baugemeinschaften bietet das Projekt die Möglichkeit innovativ zu bauen und nachhaltig zu leben.

Moderne Architektur in Verbindung mit nachhaltigen Materialien geben Killberg IV ein urbanes Erscheinungsbild.

Das Baugebiet schafft für über 1100 Menschen Raum zum Leben und Arbeiten. Orte der Begegnung lassen diesen neuen Stadtteil lebendig werden.

Gestalten Sie die Zukunft des Wohnens mit und beteiligen Sie sich an diesem innovativen Neubaugebiet.

Lage

Das Baugebiet „Killberg IV“ liegt am nördlichen Stadtrand Hechingens. Die erhöhte Lage bietet einen herrlichen Blick zum Albtrauf, zur Burg Hohenzollern und auf die Oberstadt mit ihren historischen Gebäuden. Das Baugebiet ist verkehrsgünstig gelegen, Bundesstraße und Bahnhof sind in wenigen Minuten erreichbar. Alle Einrichtungen des täglichen Bedarfs, Kindergärten, Schulen, Ärzte und das Stadtzentrum liegen in ca. 1,5 km Entfernung.

Hechingen hat viel zu bieten: Eine reiche Geschichte, reizvolle Landschaften und viele Kultur- und Freizeitangebote.

Hechingen ist die drittgrößte Stadt im Zollernalbkreis und Teil der wachsenden Region Neckar-Alb.

Mehrfamilienhäuser
(1. Bauabschnitt)

Im ersten Bauabschnitt werden zunächst Mehrfamilienhäuser errichtet. Innovative Bauträger, Investoren, Projektentwicklungsgesellschaften oder private Bauherren und Baugemeinschaften sind eingeladen beim Vergabeverfahren mitzumachen.

Voraussetzung für die Teilnahme am Konzeptvergabeverfahren ist die Vorlage eines begleiteten architektonischen Bebauungskonzepts.

Werden Sie Teil dieses einzigartigen Projektes!
Killberg IV mit seinem nachhaltigen Energiekonzept ist zukunftsweisend für Städte und Kommunen. 

Die Vermarktung des zweiten Bauabschnittes und die Bewerbungsphase für Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser beginnen voraussichtlich Mitte 2024.

Das Energiekonzept​​

Solarthermieanlage

Geothermie
Wärmesonden

Erdbecken-Wärmespeicher

Heizzentrale

Gebäude "Killberg IV"

Für die Wärmeversorgung am Killberg IV wurde unter Einbezug von Forschungsinstituten und Experten ein deutschlandweit einzigartiges Energiekonzept entwickelt. Die Versorgung des Gebiets erfolgt durch nahezu komplett erneuerbare Solarenergie und Erdwärme.

Auf der ehemaligen Erddeponie „Hinter Rieb“ entsteht eine Solarthermieanlage mit einem saisonalen Erdbecken-Wärmespeicher. Dieses Erdbecken wird über die Sommermonate durch die Solarthermieanlage erwärmt und speichert die Wärme. Die gespeicherte Energie deckt etwa 70 Prozent des jährlichen Wärmebedarfs der Gebäude bis weit in den Winter hinein ab. Weitere 25 Prozent des Wärmebedarfs werden geothermisch mittels Erdwärmesonden, die über 100 Meter tief in den Untergrund reichen, gewonnen. Spitzenlasten werden durch einen Gaskessel ausgeglichen. 

Besonderheiten

Typologie

Das Plangebiet sieht neben Geschosswohnungsbauten auch zwei- bis dreigeschossige Einfamilien-, Doppelhäuser und Reihenhäuser vor. Diese Bauweisen sind in den Randbereichen des Gebiets locker angeordnet und fügen sich gut in die umliegende Landschaft ein. Die Vielfalt der Gebäude- und Wohntypen ermöglicht die soziale Durchmischung im Quartier.

Öffentlicher Raum

Der Wunsch der Bürgerinnen und Bürger, hohe Aufenthaltsqualität zu schaffen, wurde mit Plätzen und prägenden Alleen umgesetzt. Großzügige Freiflächen und lockere Bebauung tragen zum positiven städtebaulichen Erscheinungsbild bei. Dadurch wird der Straßenraum strukturiert und das Quartier begrünt. So fügt sich das Wohngebiet Killberg IV in die reizvolle Landschaft des Albtraufs ein.

Mobilität im Quartier

Eine Quartiersgarage bildet das Zentrum der Mobilität für das gesamte Gebiet. Das schafft Platz für Grünflächen und zusätzliche Bebauung. Um den optimalen Verkehrsmittelmix zu ergänzen, sind Haltepunkte des Busverkehrs und Radstellplätze für Anwohner und Besucher geplant. Das Angebot wird um Car-Sharing-Konzepte und Ladestationen für Elektromobilität erweitert.

Im Geschosswohnbau wird der ruhende Verkehr in Tiefgaragen gelenkt. Für freistehende Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser sind direkt zugeordnete Stellplätze auf den Grundstücken vorgesehen. Für den Besucherverkehr sind weitere Stellflächen entlang der zentralen Plätze und in den Wohnstraßen geplant.

Entdecken Sie die Bauplätze!

Informationen zum aktuellen Angebot an Wohnbauflächen, Vergabeverfahren und Bebauungskonzept finden Sie unter baupilot.de

innovativ bauen.
nachhaltig leben.

powered by